Am 11.04.2018 wurde das Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Sachsen (KWASa) in der Sächsischen Landesärztekammer in Dresden feierlich eröffnet.

Nach den Grußworten der beiden Staatsministerien (Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz), der Vertreter aller Kooperationspartner sowie der beiden sächsischen Dekane stellte Frau Prof. Erika Baum, Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM), die bundesweiten Entwicklungen auf dem Gebiet der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin vor.

Prof. Erika Baum

Anschließend wurde von den Leiterinnen der Allgemeinmedizinischen Lehrstühle Dresden und Leipzig, Frau Prof. Bergmann und Frau Prof. Riedel-Heller, der Plan des Kompetenzzentrums Weiterbildung Allgemeinmedizin Sachsen für die nächsten drei Jahre vorgestellt und über die bereits schon jetzt sichtbaren Aktivitäten berichtet. Im Anschluss an die Festveranstaltung gab es Zeit für Gespräche, Netzwerken und persönliche Kontakte.

Koordiniert von den allgemeinmedizinischen Lehrstühlen der Medizinischen Fakultäten Dresden und Leipzig arbeitet das neue Kompetenzzentrum in enger Kooperation mit der Sächsischen Landesärztekammer, der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, der Krankenhausgesellschaft Sachsen sowie der Koordinierungsstelle gemäß der Vereinbarung zur Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin. Durch attraktive Seminare für Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung und Mentoringprogramme bietet das neue Kompetenzzentrum eine wissenschaftlich fundierte Ergänzung der praktischen Weiterbildung für Allgemeinmedizin. Für weiterbildende Ärzte werden Train-the-Trainer-Fortbildungen angeboten.

Gemeinsames Ziel aller Beteiligten ist, den Hausarztberuf in seiner Attraktivität zu fördern, die Qualität und Effizienz der Weiterbildung zu steigern und damit der drohenden Gefahr des Hausarztmangels in Sachsen aktiv entgegen zu wirken.

KWASa-Mitarbeiter und Assoziierte der beiden Standorte Dresden und Leipzig

Aus dem Pressespiegel: